| m e n u |

Hinweis für ängstliche Personen

Bereits nach der ersten Einnahme können individuell unterschiedliche angenehme wie auch unangenehme Empfindungen hervortreten. Diese liefern u.U. wertvolle Anhaltspunkte für ein Folgemittel, sodass damit die ursprüngliche Erkrankung auch wirklich gründlich geheilt werde. Einzelne Patienten sind jedoch von solch unerwarteten Empfindungen total verängstigt oder behaupten gar, ich hätte sie mit einer C200 "vergiftet", also mit einer Substanz, die zweihundert Mal verdünnt und verschüttelt worden ist. Mitunter können selbst stundenlange einfühlsame Telefonate nicht von dieser Überzeugung abbringen. Wenn Sie, geehrte(r) Leser(in), bei Arzneimitteln generell die Tendenz haben, sich nach einer Einnahme vergiftet zu fühlen, ersuche ich Sie dringend, sich nach einer anderen, nicht-arzneilichen Therapieform umzusehen (Osteopathie, Akupunktur etc.). Sie ersparen dadurch sich und mir Unannehmlichkeiten.